Über uns

Über uns

Kulinarische Botschafter AUS Leidenschaft

Seit 20 Jahren lebt der Traum, die Kultur von Armenien in Österreich bekannt zu machen. Und wie gelingt dies besser, als mit einem authentischen Restaurant im Herzen Wiens?

Und so beschloss die Gastro-Familie Hakobyan Ihre Ressourcen zu bündeln und die kulinarische Ruhephase 2020/21 zu nutzen, um ein eigenes Konzept für gehobene, armenische Küche zu entwickeln. Gemeinsam mit ihren 3 Kindern will die Mutter als Chefköchin internationale Gäste begeistern.

Höchster Genuss für unsere Gäste

Das Angebot reicht dabei vom authentischen Eintopf für den kleinen Hunger bis hin zu Sieben-Gänge-Menüs für echte Genießer. Natürlich mit handverlesenen Zutaten, regionalen Produkten und hausgemachten Speisen auf traditionelle, armenischer Art und Weise.

Dabei wird dem hausgemachten Brot, dem LAVASH, ein ganz besonderer Stellenwert eingeräumt. Das dünne, ungesäuerte Fladenbrot dient in einer der ältesten Küchen der Welt auch als Symbol für Gemeinschaft und Leben und wird getrocknet sogar als Hostie in der armenisch-apostolischen Kirche eingesetzt. 2014 wurde das Lavash-Brot in den Stand des UNESCO-Weltkulturerbes erhoben.

ARMENIER verbindeN Kulturen

Für Wien besonders prägend sind die ältesten, dokumentierten armenischen Kaffeesieder Johannes Diodato und Isaac de Luca, die durch Ihre Arbeit wesentlich zur Wiener Kaffeekultur in unserer Heimat beigetragen haben.

Das LAVASH lädt dazu ein, sich dieser verbindenden Geschichte mit allen Sinnen wieder bewusst zu werden und will Platz für kulturelle Begegnung und Austausch bieten.